Herzlich Willkommen bei der Forschergruppe Optische Aufbau- und
Verbindungstechnik für baugruppenintegrierte Bussysteme - OPTAVER

Die „Agenda Photonik 2020“, eine durch das BMBF geförderte und aus der Industrie heraus geführte Initiative, trägt zusammen, dass die Leitmärkte in der Photonikbranche sowohl in der Produktion als auch auf den Gebieten Gesundheit, Kommunikation, Beleuchtung sowie Energie nachhaltig zu fördern sind, um den Wirtschaftsstandort Deutschland auch zukünftig für den internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig zu halten. Ebenso führt die zunehmende Verbreitung photonischer Netze in industriellen wie infrastrukturellen Bereichen zur Forderung nach Neuentwicklungen in der optischen Aufbau- und Verbindungstechnik. Somit werden Möglichkeiten zur Erschließung weiterer Anwendungsfelder für passive und aktive optisch funktionalisierte Systemkomponenten eröffnet.

Das Potenzial präziser, ortsaufgelöster Dehnungsmessungen oder die Kapazität zur Übertragung sehr großer Datenmengen sind zwei Beispiele für den vorteilhaften Einsatz optischer Systeme. Neben den allgemeinen Vorteilen der optischen Signalleitung, wie vorwiegende Störfestigkeit gegenüber elektromagnetischer Strahlung, Funkenfreiheit zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen oder dem geringen Gewicht im Vergleich zu Kupferkabeln, nutzen moderne Technologien die Möglichkeiten, optische Wellenleiter in Strukturbauteile zu integrieren. Fragen zur Integration optischer Leiter in GFK-Verbundbauteile oder in Leiterplatten sind u. a. Gegenstand aktueller Forschung.

Ungelöst sind jedoch Fragen zur Signalübergabe an Knotenpunkten in photonischen Netzen. So existieren Möglichkeiten der optisch-elektrischen und elektrisch-optischen Signalwandlung. Eine ausschließlich passive Kopplung optischer Signale unterliegt gegenwärtig unterschiedlichen Limitierungen. Diese und weitere Herausforderungen der optischen Aufbau- und Verbindungstechnik greift die dislozierte Forschergruppe auf.


Das Ziel dieser Forschergruppe ist die Erforschung von Verfahren und Technologien für die Auslegung, Konstruktion und Fertigung dreidimensionaler, optisch funktionalisierter, mechatronischen Bauteilen (3D-opto MID).